9780243831289 medium

Immanuel Kant’s Kritik der Reinen Vernunft (eBook)

by (Author)

Werks, welche kant selbst ihm in der letzten Bearbeitung ge geben hat; sie ist diejenige, welche ganz unverändert in alle übrigen vor den Sammlungen der Werke kant's erschienenen Ausgaben übergegangen ist; in dieser Gestalt hat das Werk ein halbes Jahrhundert lang, und zwar in der eigentlichen Blüthenzeit der Kant'schen philosophie fast ausschliesslich gewirkt. Von wie grossem Interesse daher auch die Verglei chung der ursprünglichen Form einzelner Abschnitte mit der späteren Fassung ist, so scheint es mir doch eine Art Pflicht gegen den Urheber des Werks, die Form der Darstellung, welche ihm selbst als der angeme'ssenste Ausdruck seiner Ge danken erschienen sein muss, nicht in den Hintergrund zu schieben. Dazu kommt, dass es selbst äusserlich für die typo graphische Anordnung viel einfacher und übersichtlicher ist, die Zusätze der zweiten Ausgabe, denn in vielen Fällen sind die Abweichungen der zweiten Ausgabe eben blose Zu sätze, mit wenigen Worten als solche zu bezeichnen, als sie entweder in unförmlich ausgedehnten Anmerkungen oder in zahlreichen N achträgen dem Texte anzuheften. N amentlieh die letzteren erschweren den raschen Ueberbliek über das Verhältniss beider Ausgaben nicht wenig, vorzüglich in sol chen Fällen, wo in der zweiten Ausgabe eine erweiterte Dar stellung dessen sich findet, was die erste vielleicht nur in eini gen Zeilen andeutet. Endlich hat kant in der zweiten Aus gabe für das erste Drittheil des Buchs die Abtheilung in Paragraphen eingeführt, die in der ersten fehlt, und diese anschaulich zu machen ist nur in sehr unvollkommener Weise möglich, wenn die erste Ausgabe als Text abgedruckt wird. Diese Gründe würden mich bewogen haben, meiner schon früher befolgten Ansicht treu zu bleiben, selbst wenn das in nere Verhältniss beider Ausgaben geböte, die erste weit über die zweite zu setzen, vielleicht so weit, dass man glauben könnte, sich zu dem Urtheile für berechtigt zu halten, dass die zweite Ausgabe ein „verstümmeltes verunstaltetes verdorbe'

Werks, welche kant selbst ihm in der letzten Bearbeitung ge geben hat; sie ist diejenige, welche ganz unverändert in alle übrigen vor den Sammlungen der Werke kant's erschienenen Ausgaben übergegangen ist; in dieser Gestalt hat das Werk ein halbes Jahrhundert lang, und zwar in der eigentlichen Blüthenzeit der Kant'schen philosophie fast ausschliesslich gewirkt. Von wie grossem Interesse daher auch die Verglei chung der ursprünglichen Form einzelner Abschnitte mit der späteren Fassung ist, so scheint es mir doch eine Art Pflicht gegen den Urheber des Werks, die Form der Darstellung, welche ihm selbst als der angeme'ssenste Ausdruck seiner Ge danken erschienen sein muss, nicht in den Hintergrund zu schieben. Dazu kommt, dass es selbst äusserlich für die typo graphische Anordnung viel einfacher und übersichtlicher ist, die Zusätze der zweiten Ausgabe, denn in vielen Fällen sind die Abweichungen der zweiten Ausgabe eben blose Zu sätze, mit wenigen Worten als solche zu bezeichnen, als sie entweder in unförmlich ausgedehnten Anmerkungen oder in zahlreichen N achträgen dem Texte anzuheften. N amentlieh die letzteren erschweren den raschen Ueberbliek über das Verhältniss beider Ausgaben nicht wenig, vorzüglich in sol chen Fällen, wo in der zweiten Ausgabe eine erweiterte Dar stellung dessen sich findet, was die erste vielleicht nur in eini gen Zeilen andeutet. Endlich hat kant in der zweiten Aus gabe für das erste Drittheil des Buchs die Abtheilung in Paragraphen eingeführt, die in der ersten fehlt, und diese anschaulich zu machen ist nur in sehr unvollkommener Weise möglich, wenn die erste Ausgabe als Text abgedruckt wird. Diese Gründe würden mich bewogen haben, meiner schon früher befolgten Ansicht treu zu bleiben, selbst wenn das in nere Verhältniss beider Ausgaben geböte, die erste weit über die zweite zu setzen, vielleicht so weit, dass man glauben könnte, sich zu dem Urtheile für berechtigt zu halten, dass die zweite Ausgabe ein „verstümmeltes verunstaltetes verdorbe'


  • Released:
  • Categories: Reference
  • Language: German
  • Publisher:
  • ISBN-13: 9780243831289
Retail Price:
$11.85
BookShout Price:
$11.85

Format:



Immanuel Kant’s Kritik der Reinen Vernunft

No reviews were found. Please log in to write a review if you've read this book.

Item added to cart

9780243831289 bookshelf
Immanuel Kant’s Kritik...
$11.85
QTY: 1

9780243831289 bookshelf

Write a Review for Immanuel Kant’s Kritik der Reinen Vernunft

by Immanuel Kant

Average Rating:
×

Immanuel Kant’s Kritik der Reinen Vernunft has been added

Immanuel Kant’s Kritik der Reinen Vernunft has been added to your wish list.

Ok